Letztes Feedback

Meta





 

Monsters

 Servus,

 Freitag Abende sind in meinem Leben seit ich 16 bin etwas besonderes. In der Schule saßen wir den ganzen Unterricht zusammen und überlegten gemeinsam, was man denn tun könnte. Unter der Woche bin ich arbeiten gegangen (was ich übrigens allen Jugendlichen empfehle, es ist schöner, selbst verdientes Geld nach Lust und Laune auszugeben und nicht immer Mama und Papa zu fragen). Da war es umso schöner, am Wochenende freie Zeit zu haben. Es gab kaum Freitage oder Samstage, an denen ich abends zuhause war. Und heute habe ich wieder mal gemerkt, warum. Geld sparen macht einfach keinen Spaß. Und diese Zigarette auf dem Balkon schmeckt auch nie so gut wie unterwegs in Gesellschaft. Naja. Morgen ist ja auch noch ein Tag.

Dabei hat heute so schön angefangen. Nette Unterhaltung beim dekadenten Frühstück, erfolgreich meine Hausarbeit (fast) abgeschlossen, wieder mal neue Dinge dazugelernt und zum ersten Mal seit langem erlebt, wie es ist, bei Helligkeit aus dem Kino zu kommen (soviel zu Geld sparen). "Da geht noch was" ist übrigens für Leute, die deutsche Familienkomödien lieben empfehlenswert. Hin und wieder ganz gute Gags und (beinahe) ein Happy End. Gerade gut für seichte Nachmittagsunterhaltung mit Freunden. Anspruchsvolles Kino ist aber was anderes.

 Das Leben vorauszuplanen kann vieles für sich haben. Ich halte nicht viel davon. Spontanurlaube, Partys, die sich plötzlich entwickeln und Überraschungsbesuche sind viel lustiger als alles, worauf man sich lange freut. Dabei ist das Potenzial, enttäuscht zu werden doch viel zu groß. Und dennoch bin ich VVK-Ticket-Käuferin. Schon verrückt, was?

Mal sehen, wie sich das Wochenende noch so entwickelt. Vielleicht tut sich ja DIE Chance auf, etwas zu erleben. Mal wieder alte Freunde zu treffen könnte schon mal ein Anfang sein.

 Gute Nacht.

Zwischen Liebe und Hass, die Verrückte

21.9.13 00:32, kommentieren

Werbung


Sportschweinschwalben fliegen nicht.

 Ciao,

tatsächlich kann ich heute von mir behaupten, dass ich mich geirrt habe. Der Blog von gestern ist kein Meisterwerk, wie sollte er auch, aber immerhin um einiges besser als das, was manch anderer schreibt. Subjektiv gesehen natürlich. Und besser als alle Hausarbeiten, die ich bis jetzt geschrieben habe. Sollte ich das zum Nachdenken bringen? Eher unwahrscheinlich. Das Einzige, was mich gerade zum Nachdenken bringen könnte, ist wohl die Frage, wie lang ich morgen schlafen kann ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Morgen ist Stichtag. Mindestens eine der zwei unfertigen Arbeiten muss vollendet werden. Und wenn nicht? Erstmal abgechillt.

 Immer diese unnötigen Einladungen, irgendwelche Onlinespiele zu spielen. So oft kann ich niemanden abweisen, um dem zu entkommen.

Wenn Kreativität eine Torte wäre, wäre meine wohl eine Sahnetorte mit Zuckerguss und Kirschen obendrauf. Sieht von außen gut aus, hält aber nicht lange an. Allerdings kann sie manchmal auch überraschen. Vielleicht gibts da einen Schokokern, von dem keiner etwas ahnt?

Wieder mal habe ich heute versucht, Billard zu spielen. Und wieder mal musste ich einsehen, dass es Dinge gibt, die ich wahrscheinlich nie lernen werde. Bis auf einige (überraschend ausgefuchste!) Treffer konnte ich keinen Ball einlochen. Ja, sie hat Ball gesagt. Googelt das. Ich sollte mir etwas anderes suchen. Dieses total unerotische Erotik-Suchspiel zum Beispiel. Himmlisch. Frauen mit Riesenbrüsten, ohne Geld für Kleidung und so tollpatschig, dass sie auf jedem Bild irgendetwas vom Boden aufheben müssen. Und nun finde die fünf Fehler. Da kanns auch schon mal vorkommen, dass der guten Frau ein Finger fehlt. Werden schließlich auch überbewertet, die Finger.

Habt ihr euch schon mal gefragt, wie es wäre, wenn man durch die Nase hören könnte? Die Hörer vom MP3-Player würden ziemlich dämlich aussehen.

Ich habe festgestellt, dass Rührei viel besser schmeckt, wenn man gesunde Sachen wie Kräuter oder Milch darunterrührt. Darfs noch n Schinken sein?

 Naja. Nach soviel (Non)Sens sollte ich wohl lieber mal schlafen gehen. Wieder nach einigen wenigen Folgen Supernatural natürlich. Wie schaffen es die Jungs nur, mich so zu fesseln?

 Zwischen Liebe und Hass, die Verrückte

19.9.13 23:43, kommentieren